Donnerstag, 11. November 2010

Gegen Ende des Tages....

Heute in der früh aufgewacht mit der Vorfreude auf einen ganzen freien Tag.
Den Vormittag Zeit mit dem neuen Familienbaby und dessen Mama verbracht.
Mittag das Kind von der Schule nach Hause chauffiert, den frühen Nachmittag mit verschiedenen (Haushalts)Dingen verbracht. Dann das zweite Kind in Empfang genommen.
Der freie Tag geht wieder rum mit Schulaufgaben und der Vorbereitung der morgigen Vokabelkontrolle.
Die Motivation geht langsam flöten, beim Kind und bei mir.

Was wollte ich nicht alles anfangen mit diesem Tag?
Wo ist er hin? Was kann ich jetzt noch tun, um ihn einigermaßen zu retten????
Keine Ahnung, ehrlich gesagt.
Irgendwie ist die Luft raus, der Akku leer....


Kommentare:

  1. Ab in die Kuschelecke, schönes Buch und gaaanz tolle Musik hören. Zur Not darfs auch Schokolade sein. LG Inge

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das kenne ich gut. Man hat sich soviel vorgenommen und dann ist die Zeit auf einmal in Nullkommanix weg. Aber was solls? Man darf ja auch mal in den Tag reinleben und sich keinen unnötigen Stress machen... LG...

    AntwortenLöschen
  3. Das kenne ich leider auch nur zu gut! Da freut man sich auf einige freie Stunden und schwupps, sind sie schon wieder um. Im Momnet fehlt mir auch ein wenig die Zeit und am Wochenende starten bei uns die ersten Adventsausstellungen, so langsam muss ich wohl auch mal mit meiner Planung beginnen.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen