Mittwoch, 31. Juli 2013

Der frühe Vogel und ich....


Ich liebe ausschlafen.
Auch meine beiden Großen sind gute Langschläfer. In den Ferien wird am späten Vormittag gefrühstückt und dann der Tag vertrödelt genossen.
Am Abend wird noch gespielt, im Garten gesessen und mit Freunden/Familie gegessen, gequatscht...

Am Abend bin ich voller Elan, mache Pläne für den nächsten Tag, auch mal noch Wäsche oder Abwasch. Ich lese gern bis spät in die Nacht oder gucke auch mal einen (guten) Film oder eine (gute) Sendung.

Aber ich und meine Angewohnheit des Langaufbleibensundlangschlafens sind nicht kompatibel mit dem jüngsten Familienmitglied.

Machte dieser anfänglich noch mit beim Längerschlafprogramm, hat er seit Ferienbeginn (jetzt fast 3! Wochen) beschlossen, den Tag in aller Herrgottsfrühe beginnen zu wollen.
So nach dem Motto: der frühe Vogel fängt den Spatz!

Pünktlich ab 5.30 Uhr beginnt er sich hin und her zu schmeißen, wahlweise in seinem oder meinem Bett. Dann setzt er sich hin, legt sich wieder, um 2 Minuten wieder zu sitzen.
Dann nochmal 5 Minuten Augen zu. (Ich hoffe dann, er schläft nochmal tief und fest ein, für mindestens 2 Stunden)
Pah, aufstehen ist auch gut, um munter zu werden, also hoch.
Dann wieder hinlegen, neindochnicht, wieder hoch, hinstellen.
So geht das mindestens eine halbe Stunde. Bis sich endlich einer (EINE!) erbarmt und das Kind von seiner Langeweile befreit und ihm erst seine Flasche gibt und dann endlich das Spaßprogramm beginnt.

Einmal allerdings hat sich der Kindsvater aufgerafft und ist mit dem Jüngsten zu früher Stunde spazieren gegangen. Morgens halb sieben ist die kleinStadt noch verschlafener als sonst. Das Herzblatt schwärmte von verlassenen Wegen und Straßen, von Ruhe und frischer Luft.
Und davon, dass der Babykerl so schön schlief in seinem Wagen, von halb sieben bist um acht.

Da frage ich mich, warum kann der nicht in seinem Bett schlafen, bis um acht???
Ich liebe ausschlafen, hatte ich das schon erwähnt.
Und um acht wär eine tolle Zeit, wenn man bisher nur bis halb sechs schlafen kann.....







Kommentare:

  1. :-))
    Ich fühle mit dir.
    Meine Große und meine Kleine sind Frühaufsteher.
    Ich darf auch schon seit 5 Jahren nicht mehr länger schlafen als halb 7. Egal ob Werktag oder Wochenende. Besonders heftig finde ich es, wenn die Minimaus dann auch noch nachts so oft aufwacht. Wie ist das mit deinem Zwerg so?
    LG
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich Rede mir immer ein, dass das ja nur eine Phase ist...
      Toitoitoi, schläft der kleinste meist durch. Aber alle paar Tage hat er mal eine Nacht, da braucht er nochmal eine Mahlzeit, dann ist er auch min. 1 Stunde putzmunter.

      LG zurück :-)

      Löschen